Burnout Syndrom

Das Burnout Syndrom beschreibt den Zustand des Ausgebranntseins. Es ist bis heute kein eigenständiges Krankheitsbild, sondern eher eine Zusammenfassung des Zustandes, den die Betroffenen erleben. Ursprünglich war es eine Diagnose vor allem in pflegenden und heilenden Berufen, heute ist es weit verbreitet: Vom Manager bis hin zur Mutter, die sich bei der Erziehung ihrer Kinder total verausgabt.

Man beschreibt heute drei wesentliche Zustände:

1. Emotionale Erschöpfung und damit einhergehend Antriebslosigkeit.

2. Depersonalisierung, persönliche Distanz zwischen dem Betroffenen und seiner Umwelt und damit einhergehend ein Zustand der Gleichgültigkeit.

3. Erleben von Misserfolgen.

Drei Phasen des Burnout Syndroms  

1. Phase

- aktiv 

- sich selbst keine Grenzen setzend,

- arbeitet solange wie es geht,

- hat das Gefühl "keiner kann mich richtig ersetzen, ich muss alles selber tun"

- "ich muss es mir selbst, aber auch anderen beweisen, dass ich es schaffe"

 

Es gibt aktuell noch keine gesundheitlichen Probleme.

2. Phase

In dieser Phase entsteht die Unzufriedenheit.

-  geringere Leistung,

- es fällt den Betroffenen immer schwerer, die Arbeit zu erledigen, 

- Arbeit bleibt liegen. 

3. Phase

- Hoffnungslosigkeit,

- Suchtprobleme usw.

 

In dieser Phase macht sich die totale Erschöpfung bemerkbar und die Betroffenen haben das Gefühl: "Jetzt geht nichts mehr!"  Es stellen sich innere Unruhe, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit usw. ein. Die  Betroffenen fühlen sich abgeschnitten von der Außenwelt.

Erklärungsmodell

Der Mensch ist wie ein Computer aufgebaut. Täglich wird der Computer mit kleinen Viren infiziert, Schadprogrammen und oder auch nur Junkdateien. Diese führen dazu, dass das System immer langsamer wird.

Ein Beispiel: Während der Geburt sagt die Krankenschwester zu Ihrer Kollegin: "Das wird aber schwierig, ich glaub, der schafft das nicht." Dies wäre zum Beispiel so ein latentes Schadprogramm. Das Unterbewusstsein des Kindes ist mit diesem Virus infiziert und kann dort viele Jahre unbemerkt bestehen bleiben. 

Irgendwann kommt der Moment des Ausbruches: "Du schaffst es nicht" sagt Dein Unterbewusstsein. Dieses kleine Virus infiziert jetzt auch andere Bereiche. Der Betroffene will es Anderen beweisen und arbeit bis zur totalen Erschöpfung; der Weg zum Burnout nimmt seinen Lauf nehmen. 

Burnout Syndrom, Behandlungen, Therapie

Befindest Du Dich in Phase 1 und 2, dann bist Du bei mir richtig. In Phase 3, die den Ausbruch von Krankheiten charakterisiert, darfst Du nur noch von Ärzten und anerkannten Heilberufen behandelt werden. Generell ist der erste Schritt der Wichtigste, anzuerkennen: "Ich habe ein Problem und brauche Hilfe."

Dein Computer hat einen Virus, ein Schadprogramm. Deine Festplatte muss gereinigt werden. Notwendige Daten werden Dir nur langsam vom Gehirn zur Verfügung gestellt, Schwere und Langsamkeit hat sich eingestellt. Du kommst morgens kaum noch aus dem Bett.

Diese Schadprogramme entferne ich bei Dir und zwar mit jeder Sitzung so viele, wie Dein System es zulässt. Alles geschieht auf einer feinstofflichen Ebene. Es ist eine Art Prävention, damit sich die Krankheitsformen gar nicht erst bilden können; also keine Behandlung oder Therapie im klassischen Sinne und dadurch anders, besonders und ganzheitlich. 

Ich freue mich, Dich in einer besonderen, weltweit einzigartigen Weise zu unterstützen. 

  • Facebook Social Icon

Copyright: Cornelius van Lessen 2017 - proudly created by www.claudiaseitzinger.de